RICHTIG VERTIKUTIEREN
Regelmäßiges Vertikutieren ist zur Gesunderhaltung einer attraktiven Rasenfläche ebenso wichtig wie Mähen und Düngen.
In unseren Breiten kann je nach Wetterverhältnissen von April bis September vertikutiert werden. Unser Tipp: Bei einer Bodentemperatur von ca. 8° C fängt der Rasen an zu wachsen. Das Vertikutieren macht dann Sinn. 
Auch das Vertikutieren im Herbst ist zu empfehlen. Der Rasen wird so vor dem Winter noch einmal fit gemacht und unerwünschtes im Sommer gewachsenes Moos wird entfernt.

Folgende Arbeitsschritte sollten Sie beachten:

  • Vor dem Vertikutieren wird der Rasen möglichst tief gemäht.
  • Eine Schnitthöhe von 4 cm ist dabei ideal.
  • Bitte beachten Sie, dass der Boden gut abgetrocknet ist. Das Vertikutieren geht so viel einfacher. Das Gerät wird geschont und die vertikutierten Rillen werden nicht zugetreten.
  • Die einzustellende Arbeitstiefe am Vertikutierer richtet sich nach dem Ausmaß der Verfilzung, dem Grad der Bodenverdichtung und dem Alter des Rasens.

 

So wird die richtige Arbeitstiefe ermittelt:

  • Stellen Sie das Gerät auf die Rasenfläche. Die Messer sollten den Boden soeben berühren.
  • Fahren Sie nun mit dem Vertikutierer mit laufendem Motor ein kurzes Stück auf dem Rasen hin und her. Verändern Sie hierbei die Arbeitstiefe so, dass die Messer den Boden noch soeben einschneiden. Jetzt stehen die Messer des Vertikutierers in der Ausgangsposition, um die Arbeitstiefe einzustellen.

 

Zu der ermittelten Ausgangsposition wird nun noch das Maß der gewünschten Schnitttiefe hinzugerechnet und entsprechend eingestellt.

  • Die Schnitttiefe beträgt bei einem gepflegten Rasen etwa 3 mm und bei einer verwilderten Rasenfläche ca. 5 mm.

Es gilt der Grundsatz: Lieber mehrmals in Abständen von einigen Wochen ca.

                                                  3 mm tief vertikutieren als einmal zu tief.